Schülerpraktikum bei idowapro

"Manchmal auch lustig"

Autor: Paul (14)

ES GEHT LOS

Mein fünftägiges Praktikum beginnt am Montag in der Webdesignabteilung. Zu Beginn werde ich herzlich und freundlich von den entsprechenden Mitarbeitern empfangen. Anfangs sprechen wir über den konkreten Ablauf des Praktikums und sie erklären mir ihren Arbeitsalltag. Darauf erzähle ich ihnen von meinem Wissensstand bezüglich des Themas Webdesign. Danach beginnt der eigentliche Arbeitstag, sie zeigen mir einige ihrer Projekte und arbeiten dann an dem aktuellen Auftrag weiter. Dabei schaue ich ihnen über die Schulter und sie erklären mir zum Beispiel Funktionen der Bildbearbeitungssoftware Photoshop. Auch einige Arbeitsmethoden werden mir anschaulich erklärt. Nach der einstündigen Mittagspause geht es ähnlich weiter. Hierbei fehlt oft die Möglichkeit, als Praktikant selbst agieren zu können.

TAG 2

Am zweiten Tag bin ich erneut in der Abteilung für Webdesign. Wir arbeiten, wie am gestrigen Tag, an einem Projekt weiter, bei dem ein Designkonzept für eine Webseite erstellt wird. Jedoch habe ich jetzt auch die Möglichkeit eigene Vorschläge und Gestaltungsideen einzubringen. Weiterhin herrscht eine freundliche und manchmal auch lustige Atmosphäre. Am Nachmittag erhalte ich dann bei einer anderen Mitarbeiterin noch eine genauere Einführung in Adobe Photoshop.

TAG 3

Der dritte Tag ist geteilt: am Vormittag bin ich noch in der Designabteilung, ab Mittag wechsle ich in den Entwicklungsbereich von idowapro Landshut. Dort werde ich ebenfalls freundlich von dem Leiter der Abteilung begrüßt, welcher mir zu Beginn die Vorgänge bei einem Projekt erklärt. Dann wird mir von einem Mitarbeiter das Content-Management-System Redaxo gezeigt, sowie wichtige Einzelheiten einiger Programmiersprachen.

TAG 4

Am vierten Praktikumstag geht die Einführung in der Entwicklungsabteilung weiter. Auch führte ich mit einem Azubi und zwei Studenten ein sehr interessantes Gespräch über zukünftige Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Diese bezogen sich unter anderem auf die Unterschiede zwischen einem Informatik- und einem Wirtschaftsinformatik-Studium und auf den Alltag eines Studenten.

Tag 5

Am letzten Tag bin ich nur vormittags im Praktikum. Der Tag beginnt mit der Erstellung eines Portals für Kleinanzeigen, bei dem ich mich mit Designvorschlägen beteiligt habe. Die restliche Zeit nutze ich, um diesen Bericht zu schreiben.

Fazit

Es war ein schönes, interessantes und informatives Praktikum. Es hat mir sehr gut gefallen und ich kann es Leuten mit IT- oder Webdesigninteresse nur empfehlen. Alle Mitarbeiter waren stets freundlich und nett. Bis auf wenige Momente, in denen ich nur zusehen konnte, war das Praktikum durchgehend positiv.