Heute bleibt die Küche kalt...

... wir fahren in den Bayerischen Wald.

Jetzt teilen auf:    

Dort begehen wir heute zusammen mit der Online-Redaktion der Mediengruppe idowa aus Straubing unsere Weihnachtsfeier. Ganz recht, eine Firmenweihnachtsfeier. (Nicht nur) klischeehaft ist die Grenze bei diesen Veranstaltungen durchaus etwas dünn zwischen würdig und merkwürdig. Aber das liegt ganz bei den Mitarbeitern. Wir nutzen diese Art und Weise von Teamtätigkeit, Kollegen aus anderen Abteilungen besser kennenzulernen. Und nein, "nicht schwanger" ist dabei nicht die korrekte Antwort auf die Frage, wie die Weihnachtsfeier war, um auch dieses Klischee auszuräumen. Blicken wir aufs letzte Jahr zurück, wurde das Buzz-Thema Digitalisierung nicht selten mit Vernetzung übersetzt. Das ist ein Grundsatz, der in unserem Hause schon länger praktiziert wird, auch außerhalb der Weihnachtszeit. Im Fokus steht allerdings eine Technik, die auf den ersten Blick wenig mit Teamtätigkeiten oder Teammaßnahmen zu tun hat:

Wie bei allen Tätigkeitsfeldern, die bei idowapro geleistet werden, kommt es auf Ziele, Zielgruppen, Prozesse, allerlei Management und Fokussierung an. Das Abteilungsziel muss mit dem Unternehmensziel korrespondieren, die Bilanz muss stimmen, das gemeinsame Zentrum aller Tätigkeiten muss lokalisiert werden, für alle Mitarbeiter erreichbar sein und jederzeit im Fokus stehen: die Kaffeemaschine.

Der ewig Kaffee-trinkende und rauchende Designer mag klischeehaft klingen, das Team bei idowapro entspricht diesem auch – so gut wie – gar nicht, dennoch verkörpert die Kaffeemaschine mehr als nur ein Klischee. Es geht um den Austausch unter Mitarbeitern, um Ideen finden, Brainstorming und freies Assoziieren, und das alles in einem Rahmen, der nicht explizit für Arbeit gedacht ist, sondern offen ist für Entspannung und Zerstreuung. Das menschliche Gehirn vermag über eine Stunde hinaus eh keine Konzentration mehr aufrecht zu erhalten. Mitarbeiter sollen sich untereinander austauschen im persönlichen, ungezwungenen Gespräch. Das geht nicht nur über Kaffeemaschinen.

Aus diesem Grunde gönnen wir uns und unserem Gehirn nun eine längere Auszeit und ratschen mit Kollegen in einem Rahmen, den wir sonst das ganze Jahr nicht haben. Bis bald!

Zum Schluss, weil noch Zeit ist: Katzen und Teambuilding.

Jetzt teilen auf:    

Icons im Teaserbild: https://www.flaticon.com/