Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Ein ehemaliger Azubi gibt Einblick in seine Ausbildung

UPDATE azubi SET abschluss='1' WHERE ausbildung='fachinformatiker';

Wenn Sie das nicht gleich verstanden haben, haben Sie vermutlich keine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei idowapro hinter sich. Einer unserer Auzbis schildert in drei kurzen Abschnitten die Lehrjahre seiner Ausbildung bei idowapro und gibt einen Einblick, inwieweit Lehrjahre vielleicht doch auch Herrenjahre sein können. Zumindest teilweise.

1. Ausbildungsjahr - Sprachen lernen und viel zuhören

Am Anfang meiner Ausbildung als Fachinformatiker bei idowapro wurden mir die Grundlagen der Webentwicklung beigebracht. Hierzu gehörte die Einführung in HTML, CSS und PHP. Das erlernte Wissen wurde im Laufe der Ausbildung vertieft und erweitert, wie z.B. durch die Datenbanksprache SQL oder der Skriptsprache Javascript.

Nachdem ich mit den Grundkenntnissen vertraut war, bekam ich eine Einweisung in das Content-Management-System REDAXO. Meine Aufgaben während meiner Ausbildung bezogen sich hauptsächlich auf dieses System, obwohl ich auch Einblicke und Erfahrungen in anderen Content-Management-Systemen (Contao, Drupal, Typo3) sammeln konnte.

In meinem ersten Ausbildungsjahr hatte ich bereits die Möglichkeit an internen und externen Schulungen teilzunehmen. Außerdem nahm ich an der BDS Azubi Akademie teil. Diese bietet Vorträge zu verschiedenen Themen rund um die Ausbildung an.

2. Ausbildungsjahr - Netzwerken, Systeme integrieren und der E-Commerce

Zu Beginn meines zweiten Ausbildungsjahres durfte ich für zwei Wochen bei der IT-Abteilung der Mediengruppe in Straubing arbeiten. Dort bekam ich einen Einblick in die Aufgaben und die Ausbildung eines Fachinformatikers für Systemintegration. Es wurde während meiner Ausbildung sehr darauf geachtet, dass ich neben der Softwareentwicklung auch Erfahrung im Bereich Netzwerktechnik und Hardware sammeln kann.

Unter Anderem wurde ich in das E-Commerce-System Magento eingewiesen und arbeitete über einen Zeitraum von sechs Wochen mit Kollegen an der Umsetzung eines Online-Shops.

Des weiteren bekam ich die Möglichkeit an mehreren Apps mitzuarbeiten, sowohl im Bereich Android als auch iOS. Hierbei konnte ich mein Wissen in Java, aus der Berufsschule, erweitern und mir neue Kenntnisse in Swift aneignen.

3. Ausbildungsjahr - Abschlussarbeit mit viel Verantwortung und Hilfe

Im letzten Jahr meiner Ausbildung stand hauptsächlich die Vorbereitung der Abschlussprüfung im Fokus. Ich bekam die benötigte Zeit und Hilfe, um mich auf die schriftliche Prüfung vorzubereiten. Für mein Abschlussprojekt bekam ich eine Auswahl an Projekten, bei denen ich sowohl die Planung als auch die Umsetzung komplett übernehmen konnte. Bei Fragen oder Problemen konnte ich mich immer an meine Kollegen wenden und mit ihnen eine Lösung erarbeiten.

Das Arbeitsumfeld bei idowapro hat mir sehr gut gefallen. Alle Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit, was die Arbeit als Team ungemein erleichtert. Im Verlauf meiner Ausbildung konnte ich viele neue Erfahrungen sammeln und das angeeignete Wissen beschränkte sich nicht nur auf den vorgegebenen Ausbildungslehrstoff.

Ich bin sehr zufrieden mit der Ausbildung, die mir idowapro ermöglicht hat.